So machen Sie es sich mit Kissen schön gemütlich

Kaum ein Wohn-Accessoire ist so vielseitig und setzt so gekonnt Akzente wie Kissen. Ob Stuhl-, Sofa- oder Bodenkissen, Pouf oder Sitzsack –  alle sorgen für den richtigen Wohlfühlfaktor. Es gibt sie in vielen Größen, Formen, Materialien und Farben. Im Handumdrehen können Sie mit Kissen umdekorieren und Ihrem Einrichtungsstil eine ganz persönliche Note geben.

 

Sitzsack, Kissen, Lampen, eine Flasche Rotwein und ein Glas: Sitzecke auf dem Boden.
Romantisch und bequem: Machen Sie es sich auf dem Boden gemütlich.

 

Wie möchten Sie sich in Ihrem Raum fühlen?

Wollen Sie relaxen, die Ruhe genießen oder angeregt diskutierend mit Freunden zusammensitzen oder einfach nur fröhlich sein? Kissen unterstreichen die Stimmung des Raumes. Das Wohnzimmer soll in der Regel gemütlich, aber auch ordentlich sein. Viele zerknautschte Kissen können zwar sehr bequem beim Fernsehen sein, wirken aber auf Besucher unaufgeräumt. Hier gilt die Regel: nicht überladen! Zwischen formstabilen Kissen sollte genügend Platz auf dem Sofa sein, um zu sitzen ohne sich eingeengt zu fühlen. Und Vorsicht: Auch sehr akkurat angeordnete Kissen sind wenig einladend. Sie sehen dann so ordentlich aus, dass Besucher Sorge haben könnten, etwas unordentlich zu machen, sobald sie sich hinsetzen.

Auf dem Bett oder im Kinderzimmer können manchmal gar nicht genug Kissen liegen. Hier wollen sich Groß und Klein tief einkuscheln und sich einfach nur wohlfühlen. Besonders Kinder knuddeln gern damit. Gemütliche Kuschelecken mit vielen verschiedenen Kissen oder Sitzsäcke sind bei den Kleinen sehr beliebt. Und eine ausgiebige Kissenschlacht vor dem Schlafengehen, macht herrlich müde.

Es kommt nicht nur auf das Äußere an, auch das Innere zählt

Nicht jedes Kissen ist für jeden Wohnbereich geeignet. Es geht nicht nur um Schönheit. Sie sollen auch zweckmäßig sein. Überlegen Sie gut, bevor Sie ein Kissen platzieren. Wollen Sie hier entspannen, sich ausruhen oder lange bequem sitzen?

  • Im Lese- oder Fernsehzimmer sorgen stützende Kissen für Bequemlichkeit. Weiche Füllungen geben nicht ausreichend Halt. Hier ist Formstabilität gefragt. Ideal sind Füllungen aus Schaumstoff. Diese verlieren auch nach langem Sitzen nicht so schnell die Form und sind hart genug, um sich bequem anzulehnen. Die stützende Funktion schont auch Ihren Rücken.
  • Weiche Füllungen beispielsweise aus Microfaser Füllwatte sind im Schlafzimmer oder Kinderzimmer genau richtig. Hier können Sie sich nach Lust und Laune reinkuscheln, relaxen und ausruhen. Vorsicht bei Federfüllungen: Kontrollieren Sie, dass die Daunen oder Federn nicht aus Lebendrupf stammen. Das ist Tierquälerei und in der EU verboten. In anderen Ländern wird Lebendrupf dennoch praktiziert. Federware zum Billigpreis stammt mit großer Wahrscheinlichkeit aus Produktion, die den Tierschutz nicht berücksichtigt.
  • Ob Sofa- oder Kuschelkissen – Vlies kann alles. Aus Polyesterfaser oder Baumwolle ist die Füllung weich, pflegeleicht, atmungsaktiv und zudem für Allergiker geeignet.
  • Flockenfüllungen können alles: Je nachdem wie fest sie gestopft werden, entstehen feste oder anschmiegsame Kissen. Weiche Schaumstoffflocken sind echt Allrounder und sowohl für Kissen als auch für Sitzsackfüllungen ideal. Wer Lust hat, kann sich übrigens einen Sitzsack problemlos selbst nähen. Das ist gar nicht schwer und hat den Vorteil, dass Sie ihn in Größe und Material individuell auf Ihre Raumgestaltung und Ihren Geschmack abstimmen können. Wenn Ihnen die Flockenfüllung zu weich ist, mischen Sie einfach Styroporkugeln dazu. So schmiegt sich der Sitzsack um den Körper und bietet trotzdem genügend Halt, um bequem zu sitzen. Die Mischung verhindert auch das lästige Rascheln des Sackes bei jeder Bewegung.
  • Poufs sollten nicht zu weich sein, um genügend Sitzkomfort zu bieten. Eine pralle Füllung aus Styroporkugeln bleibt lange Zeit in Form und passt sich dabei gleichzeitig Ihrer bevorzugten Sitzhaltung an. Bei gestrickten Poufs sollte eine Füllung im passenden Farbton gewählt werden. Dunkle Kugeln können bei Strickmaschen aus heller Wolle durchschimmern.

Experimentieren Sie mit Farben

Die Farbe der Kissenbezüge beeinflusst auch die Raumstimmung. Dabei kommt es natürlich auf die Dosierung an: Ein einzelnes rotes Kissen im farblosen Umfeld setzt einen auffälligen, kraftvollen Farbakzent. Viele knallige Farbtöne können dynamisch und fröhlich wirken. Bunte Kissen gestalten ihre Umgebung wie lustige Farbtupfer und geben Ihren Räumen eine lebendige und lebenslustige Atmosphäre. Doch Vorsicht: Zu viel Durcheinander bringt Unruhe. Beschränken Sie sich auf zwei, maximal drei Farben. Intensive Töne sind aufwühlend und sollten deshalb gut dosiert eingesetzt werden. Unser Tipp: Ordnen Sie Kissen unterschiedlicher Farben symmetrisch, beispielsweise abwechselnd blau und rot oder hell und dunkel.

Ton in Ton wirkt besonders bei hellen Farben elegant und harmonisch. Pastellfarben vermitteln ein edles Ambiente. Allerdings sind diese Kissen schmutzempfindlich. Das ist besonders in Familien mit kleinen Kindern ein Problem. Wenn Sie trotzdem auf helle Bezüge nicht verzichten wollen, platzieren Sie Zierkissen am Rande des täglichen Geschehens auf dem Fensterbrett, im Regal oder auf dem Sideboard.

Schlafzimmer, in dem die Muster der Kissen auf den Teppich und die Farbe des Poufs auf die Tagesdecke abgestimmt sind.
Modernes Wohnen: Kissen und Pouf sind mit Farben und Muster auf die Einrichtung abgestimmt.

Stimmen Sie die Kissen auf die Raumgestaltung ab

Farben und Muster Ihrer Kissen sollten zum gesamten Einrichtungsstil passen. Orientieren Sie sich an der Wandgestaltung und den Gardinen. Aber auch das Material des Bezugs ist ausschlaggebend. Derbes Material wirkt robust, Seidenbezüge sind edel, während Wollkissen für bodenständige Gemütlichkeit sorgen.

Das passt zusammen

Landhausstil: Eine Wolledecke, kissen Tee und Kekse auf Holz: Einladung zum Entspannen.
Gemütlichkeit im Landhausstil: die Kissen und eine flauschigen Decke laden zum Entspannen ein.

Viele Kissenbezüge, die den Landhausstil besonders schön unterstreichen, fügen sich auch im Shabby chic harmonisch ein. Weiße Stoffe  mit Spitze, Stickereien und Blumenmuster entsprechen der Natürlichkeit des Wohnstils. Derbe Materialien, Baumwolle und selbstgehäkelte oder gestrickte Bezüge auch für Poufs können Sie hier wunderbar verwenden. Schön sind auch Kissenrollen mit Spitze für den romantischen Touch.

Skandinavisches Flair unterstreichen Sie mit Dekostoffen. Streifen, Karos, Blumen- und Tiermotive – es gibt eine große Vielfalt anStoffbezügen, mit denen Sie den Raum gemütlich machen können. In der Weihnachtszeit sind rote Kissen mit Elchmotiven echte Klassiker.

Sogenannte Paradekissen sind wieder im Trend. Im Vintage- und Shabby-Look sind sie auch in modernen Schlafzimmern zu finden. Mit weißer Spitze, edlen Stickereien und Rüschenkante zieren sie Betten und Stühle. Zu dunklen, schweren Möbeln im Kolonialstil setzen die romantischen Kissen einen schönen Kontrast.

Kissen passen zu jedem Einrichtungsstil

Wohnen Sie mediterran, sind Kissenbezüge in erdigen Tönen wie Ocker oder Terrakotta ideal. Aber auch Rot, Orange und Blau sind typisch für diesen italienischen Einrichtungsstil. Unser Tipp für Küche und Esszimmer: Platzieren Sie hier Stoffkissen mit Motiven wie Oliven, Kräutern, Wein und Äpfeln.

In orientalischen Räumen wählen Sie am besten Stoffe aus Seide, Baumwolle, Organza und Brokat. Toll sind hier Kissenflächen in kräftigen Farben oder Poufs aus Leder, die zum Sitzen auf dem Boden einladen.

Ist Ihre Einrichtung minimalistisch und nur auf eine einzige Farbe begrenzt, haben sie zwei Möglichkeiten: 1. Sie setzen mit einem oder mehreren knalligen Kissen gezielte Farbtupfer. 2. Sie unterstreichen mit geometrischen Formen in Schwarz-, Weiß- und Grautönen auf Dekosstoffen die klare, formlose Einrichtung.

Ein modernes Schlafzimmer im Vintage Stil mit vielen Kissen auf dem Bett.

Moderne Paradekissen wirken aufgeräumt und gleichzeitig herrlich gemütlich.

Trauen Sie sich, zu experimentieren

Kissen können ausgetauscht werden, mehrmals im Jahr, in der Woche oder am Tag. Ganz nach Lust und Laune. Wer ein Faible fürs Umräumen und Dekorieren hat, sollte sich einen großen Fundus an Kissenbezügen zulegen. Dann können Sie je nach Jahreszeit, Stimmung oder Anlass auf das passende Modell zurückgreifen. Noch mehr Abwechslung bieten zudem Wendekissen. Mit Ihnen können Sie schnell zwischendurch umdekorieren.

Gestaltungstipps für Umräumer und Dekofans

  • Schaffen Sie Harmonie fürs Auge: Symmetrische Anordnung wirkt elegant und aufgeräumt. Wenn Sie dabei unterschiedliche Farben oder Formen verwenden, kommt keine Langeweile auf.
  • Gestalten Sie mit Kontrasten: Runde Kissen zu besonders eckigen Formen, schlichte Möbel mit blumigen Kissenbezügen lebendig gestalten oder farblose Raumgestaltung mit Stoffkissen in knallig bunten Farben aufpeppen.
  • Eine ungerade Kissenanzahl wirkt interessanter. Platzieren Sie rund um ein großes Bodenkissen drei lleine oder links auf dem Sofa ein rotes und auf der rechten Seite drei Blaue.
  • Muster und einfarbige Kissenstoffe am besten abwechselnd arrangieren.
  • Aufdrucke oder Stickereien mit lustigen Motiven und Sinnsprüche unterstreichen die Atmosphäre im Raum. Besonders beliebt sind Tierkissen im Kinderzimmer. Wählen Sie Motivkissen passend zur Jahreszeit.

Fotos: Fotolia-XtravaganT, Fotolia_Photographee.eu, Fotolia-Dasha-Petrenko, Fotolia-2mmedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.