Farbige Fensterprofile: Das sollten Sie wissen

(Advertorial) Pink gilt als Muss fürs Mädchenzimmer, im Schlafzimmer hingegen zählt beruhigendes Blau zu den Lieblingsfarben der Deutschen. In der Innenraumgestaltung ist die Wirkung von Farben längst unbestritten. Mittlerweile setzen auch immer mehr Architekten und Baufamilien beim Außenraum auf farbige Fensterprofile. Die Zeit des Einheitsbreis aus weißen Hochglanzrahmen ist eindeutig vorbei. Heute sieht der Traum vom Eigenheim bei verschiedenen Bauherren unterschiedlich aus. Ob moderne oder klassische Architektur, Klinker oder verputzt, gerade Linien oder verwinkelter Grundriss – das Eigenheim soll vor allem die eigene Persönlichkeit und individuellen Vorlieben widerspiegeln. Farbige Fensterprofile sind inzwischen ein geeignetes Gestaltungsmittel, um einer Fassade  das „gewisse Etwas” zu verleihen. Noch dazu, weil heute dafür niemand zu Pinsel und Farbe greifen muss, um die Fenster in tollen Farben zu gestalten!    

Farbige Kunstofffenster-Profile für jeden Geschmack

Täuschend echtes Holzdekor oder moderne Alu-Optik, einfarbig oder verschiedene Farb-Akzente – seitdem Kunststofffenster vor über 50 Jahren den Baubereich revolutioniert haben, sind sie nicht mehr aufzuhalten: Weit mehr als die Hälfte der neuen Fenster in Deutschland bestehen inzwischen aus Kunststoff. Kein Wunder, sind Kunststoffprofile in ihrer gestalterischen Vielfalt doch kaum zu übertreffen: Mit einer umfassenden Palette aus über 50 kräftigen Trendfarben, aktuellen Grautönen oder täuschend echten Holzdekoren bringt etwa Profilhersteller VEKA, der 1969 als Kleinbetrieb gestartet und heute 6.000 Mitarbeitende beschäftigt, Farbe in Ihr Leben. Die neueste Entwicklung aus dem Hause trifft vor allem den Geschmack von Trendsettern: Mit der Veredelungstechnologie von VEKA Spectral lässt sich eine reflexionsarme Lackoberfläche herstellen. Neben der bemerkenswert matten Optik überrascht sie mit einer samtigen Haptik, die geradezu zum Berühren einlädt. Das können Sie auch problemlos ausprobieren, denn die gehärtete, Anti-Fingerprint-Oberfläche ist schmutzabweisend und abriebfest. Neun ultramatte Profile – von Anthrazit über Graphitschwarz bis hin zu Monumentengrün und Stahlblau – stehen derzeit zur Auswahl. Sie können die farbigen Fensterprofile Ihren individuellen Gestaltungswünschen anpassen. Dabei haben Sie  die Wahl zwischen ein- oder zweifarbigen Profilen. Außen- und Innenseite können je nach Wunsch und Architektur in unterschiedlichen Farben gestaltet sein.

Kunststofffenster: Welche Farben gibt es?

Vorsatzblenden aus Aluminium: Das beste zweier Welten

Für Bauherren, die beim Kauf neuer Fensterrahmen weder auf Farbe noch auf die Optik von Aluminium-Fenster verzichten wollen, gibt es ebenfalls eine tolle Lösung: Innovativen Kunststofffenster mit Vorsatzschalen vereinen das Beste beider Welten. Die Vorsatzblenden aus Aluminium sind nicht nur wesentlich günstiger als das „Original”, sie schmiegen sie sich harmonisch an den Kunststoff. Da sie außerdem in sämtlichen RAL- und DB-Farben geliefert werden, sind hier den farblichen Gestaltungsmöglichkeiten (fast) keine Grenzen gesetzt. Doch die Farbpalette von sage und schreibe 2000 – 3000 Farbtönen ist längst nicht alles. Fenster mit Vorsatzblenden aus Aluminium bringen zusätzlich alle Vorteile von Kunststofffenstern mit. Und die können sich sehen lassen…

Vorteile von Kunststofffenstern

 Weiße wie farbige Kunststoffprofile trotzen dank ihrer robusten, witterungs- und UV-beständigen Oberfläche Wind und Wetter. Sie sind abriebfest, extrem widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse und äußerst leicht zu reinigen. Dass zur regelmäßigen Reinigung meist ein weiches Tuch und lauwarmes Wasser reichen, wird Eigenheimbesitzer und Mieter gleichermaßen freuen. Nur bei hartnäckigen Verschmutzungen ist ein spezieller Reiniger für PVC-Oberflächen nötig. Grund zur Freude bietet auch die Langlebigkeit der Kunststoffprofile: Ihre Farben strahlen selbst nach vielen Jahren. Damit müssen selbst nachfolgende Generationen nicht zum Malerpinsel greifen. 

Energiesparende High-Tech-Fenster

Dass Nachstreichen bei farbigen Kunststoffprofilen hinfällig ist, wird Ihre Kinder und Enkel genauso freuen wie die Tatsache, dass Sie mit dem Kauf der hochwertigen Kunststoffprofile schon heute an die Umwelt von morgen denken. Die hochwertigen PVC-Profile in Klasse A-Qualität, senken nachweislich den Energiebedarf von Gebäuden und damit den Ausstoß von klimaschädlichen Co2. Damit nicht genug machen die witterungsbeständigen Mehrkammerprofile die Kunststofffenster zu intelligenten High-Tech-Produkte, die dank ihres hohen Dämmwerts unnötige Wärmeverluste nachhaltig vermeiden. Diesen positiven Effekt unterstützen die doppelten Dichtungen in den Kunststofffenstern zusätzlich. So können Sie die Energiekosten Ihres Zuhauses niedrig halten und leicht Hunderte Euro an Heizkosten sparen. Zudem erhöhen Sie ganz nebenbei den Wert Ihres Hauses.

Kunststofffenster aus PVC-Recycling

Doch nicht erst beim Einsatz in den eigenen vier Wänden punkten die Kunststofffenster in Sachen Umweltschutz: Seit mehr als 25 Jahren gewinnt Veka einen Teil des Rohstoffs für neue Profile besonders energie- und ressourcenschonend aus alten Fenstern, Türen und Rollläden. Bereits 1993 wurde dafür die Tochtergesellschaft in Thüringen gegründet: Heute produziert Europas größte und modernste Recyclinganlage allein in Deutschland jährlich über 50.000 Tonnen Granulat. Dabei handelt es sich nicht um das übliche „Downcycling“, bei dem aus den wiederverwerteten Kunststoffen nur minderwertige Produkte hergestellt werden. Im Gegenteil: Das im PVC-Recylcing produzierte Granulat ist farbrein und wird zur Produktion neuer Fenster-Profile verwendet. Mittlerweile hat das Vorbild Schule gemacht. Unter anderem über das Recyclingsystem Rewindo, das 2002 gegründet wurde, liefern mittlerweile bundesweit 1.500 Unternehmen ihre alten Fenster sowie Produktionsabfälle, die beim Zuschneiden der Profile entstehen, an die VEKA Umwelttechnik in Thüringen.

Gut gefördert zu farbigen Kunststoffprofilen

Als wären das nicht ausreichend Gründe, sich für neue farbige Kunststofffensterzu entscheiden, erleichtert die öffentliche Hand die Investition und greift mit zahlreichen Förderungen Hausbesitzern bei der Sanierung der Fenster unter die Arme: Die Bandbreite der Fördervarianten reicht von Zuschüssen für eine Energieberatung über zinsgünstige Darlehen oder direkte Zuschüsse der KfW-Bank bis hin zu Programmen der Länder, Kommunen und regionalen Energieversorger. Zur Gewährung der Förderungen sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen, bei denen Ihr Bank- beziehungsweise Energieberater helfen kann. Besonders wichtig ist die energetische Qualität der Fenster. Mit einem Uw-Wert von bis zu 0,67 Watt pro Quadratmeter und Kelvin je nach Verglasung haben die VEKAKunststoffprofile die Nase vorn. Fehlt nur noch der fachgerechte Einbau: Hier sind Sie bei den Fensterfachbetrieben vor Ort richtig.
Farbige Kunststoffprofile setzen edle Akzente in der Fassadengestaltung und geben dem Jaus ein individuelles „Gesicht“.

Farbige Kunststoffprofile auch für die Haustür

Sie wollen die Fassade einheitlich gestalten? Kein Problem. Denn nicht nur Fenster auch Haustüren lassen sich mit farbigen Kunststoffprofilen nach individuellen Vorstellungen gestalten. Veka bietet passend zu den Fensterprofilen auch für Türen 50 Farben und mit täuschend echten Holzdekoren. Mit Alu-Vorsatzblenden können alle RAL-Farben umgesetzt werden und Profile wie Softline 82 können dabei auch alle handelsüblichen Verglasungen und Haustürfüllungen aufnehmen und dadurch sehr individuell gestaltet werden. Geschlossene Türblätter, Lichtausschnitte oder verschiedene Dekore und Farben – gestalten Sie Ihre Haustür so wie es Ihnen gefällt.
Farbige Fensterprofile-App – Gestaltungsmöglichkeit als eyecatcher fürs Haus.
Kaminrot, ultramarinblau oder quarz Platin? Probieren Sie einfach aus, welche Farbe für Ihre Fassade die Schönste ist.

Farben-Test in der VEKA App

Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben, mit bunten Kunststofffenstern Farbe in Ihr Leben zu bringen, können Sie sich im Online-Konfigurator der VEKA App inspirieren lassen: Welcher Farbton unterstreicht den individuellen Charakter Ihres Eigenheims am besten? Sollen Sie doch das klassische Holzdekor der Alu-Optik vorziehen? Auf diese Fragen finden Sie in der praktischen Online-Hilfe Antworten. Dort können Sie nämlich verschiedene Gebäudetypen sowie Fassadenarten auswählen und nach Belieben mit den unterschiedlichsten Fensterfarben kombinieren. Ist Ihnen das nicht realitätsnah genug, können Sie sogar Fotos der eigenen Immobilie hochladen und bearbeiten. Kurz: Mit der ios-basierten App, die für das iPad optimiert und im App-Store kostenlos erhältlich ist, wird die (Farb)Wahl für Ihre Kunststofffenster ein Stück weit einfacher!

Wann sind neue Fenster sinnvoll?

Wer über zu hohe Heizkosten stöhnt, sollte den Zustand seiner Fenster überprüfen. Was viele unterschätzen: In Räumen mit veralteten oder schlecht gedämmten Fenstern muss viel mehr geheizt werden. Die teure Heizwärme geht über alte Fenster bis zu fünfmal mehr verloren als über Außenwände. Durch einen Fenstertausch können Sie die Heizkosten deutlich reduzieren. Wichtig ist neben moderner Isolierverglasung die Qualität der Fensterprofile. Experten empfehlen die Klasse A-Qualität nach DIN EN 12608. Fensterprofile dieser Qualitätsklasse verfügen über eine hohe Materialstärke und sind damit langlebiger. Die Belastung, der Fenster über viele Jahre ausgesetzt sind, ist erheblich. Tägliches Fenster öffnen und schließen, wie auch Wind und Wetter beanspruchen das Profil des Fensters stark. Da lohnt es sich auf gute Qualität der Fenster zu achten, damit hohe Ansprüche an Wohnkomfort, Lärm-, Wärme- und Einbruchsschutz lange erfüllt werden.

Farbige Fensterprofile mit edler Optik

Ultramatte Fensterprofile für tolle Gestaltungsmöglichkeietn!
Fotos: Veka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.