Aktivurlaub: Jetzt mit der Planung für Ihre Radreise starten

Eine Radreise ist bei Familien, Sportlern und Aktivurlaubern gleichermaßen beliebt. Träumen auch Sie davon, mit dem Fahrrad durch ihren Sommerurlaub und die Natur zu radeln? Wollen Sie die Freiheit genießen und dem Büroalltag eine sportliche Reise entgegensetzen? Dann los: Planen Sie Ihren Fahrradurlaub, damit Ihre Ferien ein tolles Erlebnis werden.

Radreise: Vater, Mutter und Tochter mit Fahrrädern bei einer Rast an einem Gebirgsbach.
Eine tolle Idee für den nächsten Familienurlaub: Mit dem Fahrrad andere Länder entdecken.

Allein oder mit Familie und Freunden?

Wer kommt mit? Diese Frage entscheidet viel. Denn jeder hat andere Wünsche und Vorstellungen von seinem Urlaub. Die einen möchten mit Ihrem Fahrrad gemütlich die Gegend erkunden, anderen sind die Strecke und das Tempo wichtig. Auch die Kondition ist entscheidend. Fahren gut trainierte und unsportliche Fahrer gemeinsam, kann es schnell zu Unstimmigkeiten kommen.

Wohin soll die Reise gehen?

Radreise: Radler in sportlicher Radlerkleidung mit Helm vor einem See und Gebirge.
Wer große Herausforderungen sucht, findet in Südtirol abwechslungsreiche Routen.

Radreisen müssen nicht auf Deutschland beschränkt sein. Sie können durch ganz Europa radeln. Entlang der Donau beispielsweise gibt es den Donauradweg  zwischen Deutschland, Österreich der Slowakei und Ungarn. Dieser Fahrradweg ist  bei Anfängern und Radprofis gleichermaßen beliebt.  Die Besonderheit ist die naheliegende Bahnstrecke. Wer will, kann zwischendurch mitsamt seinem Rad in den Zug umsteigen und nur Teilstrecken selbst fahren.

Fans südländischer Länder werden vom La lunga via delle Dolomiti  begeistert sein. „Der lange Weg durch die Dolomiten“ ist der beliebteste Radweg Italiens.  Als besonders fahrradfreundlich gilt Holland. Viele Familien radeln in ihrem Urlaub durch die flache Landschaft. 

Aber auch Skandinavien bietet wunderschöne und sehr lange Radwege. Besonders an den Küsten sind die Strecken beeindruckend. Entlang der Wander- und Fahrradwege gibt es zudem viele Übernachtungsmöglichkeiten. In Schweden gilt außerdem das  Jedermannsrecht. Unter Berücksichtigung dieser Regeln ist Wildcampen erlaubt. Auch in Norwegen und Finnland ist das Campen im Freien sehr beliebt. 

Radlerin vor Vulkan Osorno, Seengebiet,Chile - Radreise
Wenn Sie mit dem Fahrrad durch ferne Länder radeln, lernen Sie Land und Leute kennen.

Radreise buchen oder selber planen?

Viele Veranstalter von Radreisen bieten ein umfangreiches Angebot für unterschiedlichste Wünsche an. Von der Planung der Routen, über den Transport des Gepäcks bis zur Buchung der Unterkünfte wird alles für Sie übernommen. Dabei müssen Sie sich nicht auf Pauschalangebote beschränken. Auch individuelle Touren werden für Sie organisiert.

Ihnen bringt die Planung ebenso viel Spaß wie die Reise selbst und Sie wollen nichts aus der Hand geben? Oder planen Sie einen Familienurlaub, bei dem viele Wünsche erfüllt werden sollen? Dann nehmen Sie sich Zeit. Studieren Sie Fahrradkarten und informieren Sie sich über Schwierigkeitsgrade der Routen. Auch Kontakte im sozialen Netz zu Gleichgesinnten werden Ihnen wichtige Informationen und Ideen für ausgefallene Routen bringen. 

Zwei Männer auf Liegerädern von hinten auf einer Straße fotografiert. Radreise
Liegeräder werden bei Radfans für Urlaubsreisen immer beliebter.

Welches Fahrrad ist das richtige?

Radreise: 2 Trekkingräder mit bunten Satteltaschen. Im Hintergrund der lake mead in den USA
Das Fahrrad sollte stabil und belastbar sein, um auch auf langen Reisen das Gepäck und den Fahrer sicher zu transportieren.

Das hängt natürlich von der Route ab, die Sie fahren wollen. Für einfache Tagestouren auf guten Fahrradwegen reichen Trekkingräder. Sie sind sowohl auf der Straße wie auch auf Waldwegen gut zu fahren und stabil genug, um viel Gepäck zu tragen. Auch mit Tourenrädern kommen Sie schnell voran. Durch spezielle Federung und ihr geringes Gewicht versprechen die Allrounder auch auf großen Distanzen viel Fahrkomfort. Wenn Sie eine lange Radreise planen, sind spezielle Reiseräder empfehlenswert. Sie sind belastbar und für lange Reisen konzipiert. Selbst Gepäck mit einem Gewicht von 50 kg ist für Reisefahrräder durch besonders stabile Gepäckträger kein Problem. Auch E-Bikes werden bei Radreisenden immer beliebter. Mit Hilfe der elektronischen Unterstützung lassen sich auch bergige Strecken problemlos meistern. Am besten lassen Sie sich von einem Fahrradhändler beraten, welches Rad am besten zu ihnen passt.

Fotos:  Fotolia-Gorilla, Fotolia-mmphoto, Fotolia-El Gaucho, Fotolia-Otmar Smit, Fotolia-Rolf Langohr

 

5 Kommentare

  1. Hallo!
    Den Donauradweg wollen wir nächsten Sommer auch entlang radeln. Darum recherchiere ich erst mal. Danke übrigens für die Gedanken zum Thema hier. Wir benötigen noch Gästezimmer, wo wir dann nächtigen können. Schade, dass hier nichts zum Thema Übernachtung steht.

  2. Wir als Familie fahren wirklich gerne mit unseren Fahrrädern. Diesen Sommer wollen wir einmal was Neues ausprobieren und in Österreich ein paar Radtouren machen. Sonst sind wir immer in Deutschland geblieben aber jetzt wollen wir weiter weg. Es ist bietet sich wirklich gut an, mit dem Zug dann eine Teilstrecke zu fahren.

  3. Wir wollen diesen Sommer in den Urlaub fahren aber dieses Jahr nicht an den Strand sondern in die Berge. Das ist alles etwas spontan aber wie haben uns neue Fahrräder gekauft und wollen diese auch benutzen. Wir haben auch überlegt ob wir eine Tour über einen Veranstalter buchen sollen aber wir wollen uns lieber etwas Zeit nehmen und alles in unserem Tempo schaffen.

  4. So ein aktiv Urlaub ist schon wirklich etwas tolles. Ich habe so eine reise mal alleine gemacht und sie war wirklich ganz toll. Ich bin damals wirklich viel Mit dem Fahrrad gefahren und mich riesig darüber gefreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.