Urlaub zuhause genießen: Auch Balkonien kann schön sein

Nicht alle Menschen zieht es im Urlaub in die Ferne. Die Gründe dafür können vielseitig sein. Einigen fehlt es an Reiselust, andere hingegen wollen für einige Zeit ihre Ruhe und die Freizeit genießen. Auch Familien mit kleinen Kindern bleiben oft lieber im Urlaub zuhause, weil sie Ferien im Hotel als anstrengend empfinden.
Ein Mann sitzt auf einer Couch, trinkt Tee und liest ein Buch. (Urlaub zuhause)
Wann haben Sie das letzte mal in Ruhe ein gutes Buch gelesen? Nutzen Sie ihren nächsten Urlaub zuhause, um sich Zeit für die Dinge zu gönnen, die Sie lange nicht mehr gemacht haben

Urlaub zuhause: „Staycation“ als neuer Trend


Lange galt es als langweilig, im Urlaub nicht wegzufahren. Heutzutage liegen Sie mit dieser Entscheidung voll im Trend. Für den Urlaub in den eigenen Wänden wurde sogar ein neues Wort kreiert: Staycation. Kein Wunder, bringen die freien Tage zuhause doch einige Vorteile. Sie vermeiden den Stress auf der Autobahn oder am Flughafen und können den Urlaub trotzdem ganz nach Ihren persönlichen Wünschen gestalten. Denn auch im Urlaub zuhause kann man Ruhe und Aktivitäten zu einzigartigen Erlebnissen verbinden.

Einfach mal die Seele baumeln lassen

In einem Berghotel oder im Klappstuhl mit Blick auf das Meer kann fast jeder entspannen. Nicht zuletzt, weil in fremder Umgebung all das lockt, was zuhause besonders schwerfällt – zum Beispiel das süße Nichtstun ohne Ablenkung durch tägliche Pflichten. Auch für den Urlaub zuhause gilt: Wenn Sie sich entspannt fühlen möchten, sollten Sie diesen Punkt als ersten auf Ihre Tagesordnung setzen. Entscheiden Sie sich an Ihren freien Tagen ganz bewusst für einen anderen Lebensrhythmus, stellt sich die Erholung sehr schnell ein. Schlafen Sie im Urlaub länger, nehmen Sie sich mehr Zeit für das Frühstück, lesen Sie ein entspannendes Buch oder geben Sie sich einem Serienmarathon hin. Kurz gesagt: Es ist Zeit für die Dinge, für die Sie sonst nicht ausreichend Zeit oder Muße haben und die Sie jetzt so richtig ausschöpfen können.

„Ich habe frei, jetzt darf ich das!“

Besinnen Sie sich jeden Tag im Urlaub darauf, dass Sie nun frei haben und sich ruhig etwas gönnen dürfen. Sei es, dass Sie den Tag im Pyjama auf dem Sofa verbringen oder sich ein oder zwei Stunden auf eine Parkbank setzen, um die Natur zu genießen. Wollten Sie schon lange wieder einmal einer bestimmten Sportart nachgehen? Jetzt haben Sie die Zeit! Wenn Sie gerne kochen, könnten Sie sich, ihren Freunden oder ihrer Familie ein ausgefallenes Essen zubereiten.
Wer jedoch im Alltag bereits der (Familien-)Koch ist, darf jetzt den Kochlöffel ruhen lassen: Besuchen Sie ihr Lieblingsrestaurant, bestellen Sie Pizza oder testen Sie das neue Lokal um die Ecke.

Den Urlaub planen – aber mit Bedacht

Die meisten planen eine Fernreise sehr akribisch und lange im Voraus. Es werden Hotels verglichen, Bustouren gebucht, der Besuch von Sehenswürdigkeiten und Routen geplant. Vermutlich würden Sie Ihre nächste Fernreise schon lange Zeit vor Ihrem Antritt planen. Würden Sie für ihren Urlaub zuhause genauso vorausschauend Pläne schmieden? Vermutlich nicht.
Aber: Warum eigentlich nicht? Informieren Sie sich über Events, Ausflugsziele oder Sehenswürdigkeiten. Sie werden sicherlich auch nahe ihrem Wohnort Plätze finden, die Sie noch nicht kennen. Oder Orte die Sie schon lange einmal besuchen wollten. Betrachten Sie ihre Heimat aus der Sicht eines Touristen.
Doch Achtung: Lassen Sie auf keinen Fall Planungsstress aufkommen. Es ist nicht notwendig, jeden Tag genau zu planen. Lassen Sie sich genug Freiraum für Spontanität.

No-Go: Arbeiten im Urlaub

Manche Menschen neigen dazu, im Urlaub aufgeschobene Dinge zu erledigen. Termine beim Versicherungsmakler, Großputz im Haus, Pflichtbesuche bei Verwandten oder auch lange aufgeschobene Arztbesuche sollten Sie möglichst nicht in ihren Urlaub legen. Solche Aktivitäten mindern die Vorfreude und sind für die Erholung nicht förderlich. Renovierungsarbeiten jeglicher Art kosten nicht nur wertvolle Urlaubstage, sie mindern auch die Wohnqualität am ihrem „Heim-Urlaubsort“. Flecken an der Wand oder die kleine Staubschicht, die sich während Ihrer freien Tage auf dem Wohnzimmerschrank bildet, warten auch bis zum Urlaubsende geduldig auf Sie. Wenn Sie wirklich entspannen wollen, schieben Sie alle Aufgaben erst einmal zur Seite. So würden Sie es bei einer Flugreise immerhin auch tun.
Eine Familie verbringt während des Urlaubs zuhause gemeinsame Zeit in der Küche.
Backe, backe Kuchen: Wer den Urlaub zuhause genießen will, kann sich durch gemeinsame Unternehmungen wie gemeinsames Backen mit der Familie schöne Momente schaffen.

Urlaub zuhause genießen: Fallschirmspringen, ein neues Buch, eine Radtour mit der Familie

Der Alltagsstress ist weg, die Arbeit pausiert. Doch was nun? Oft ist das Leben fest an den Arbeitsalltag angepasst. Fällt diese Routine weg, macht sich erst einmal Verwirrung und Unsicherheit breit. Doch es gibt doch sicher etwas, das Sie immer schon einmal ausprobieren wollten. Egal, ob es sich dabei um Fallschirmspringen, Bogenschießen, Schwimmen oder Radfahren handelt – genau jetzt wäre die richtige Zeit, etwas Neues zu entdecken und all das zu tun, was seit langem dem Arbeitsalltag weicht. Vielleicht gewinnen Sie eine dieser Aktivitäten so lieb, dass Sie sie später in Ihren Alltag integrieren. Damit halten Sie Ihre Urlaubserinnerungen lange wach und sorgen auch in hektischen Zeiten für Entspannung.

„Ich bin zuhause, ruf mich nicht an!“

Nur, weil Sie den Urlaub zuhause verbringen, heißt das natürlich noch lange nicht, dass Sie ständig verfügbar sein müssen. Besprechen Sie am letzten Arbeitstag Ihr Geschäftshandy, setzen Sie auf Ihrem Notebook eine Abwesenheitsnotiz und nehmen Sie sich fest vor, im Urlaub auch nicht „mal kurz“ nach geschäftlichen E-Mails oder nach Ihrer Anrufliste zu schauen. Dasselbe gilt auch für private Kontakte: Ob Sie ein Telefongespräch führen oder die Türe öffnen, können Sie in Ihrem Urlaub selbst entscheiden. Egal was die anderen von Ihnen wollen: Wenn es kein Notfall ist, kann es sicher auch etwas warten.

Das Gute liegt so nah!

Auch der Urlaub zuhause ist für einige Überraschungen gut. Vielleicht entdecken Sie die Schätze in einem kleinen Museum, an dem Sie regelmäßig vorbeifahren oder gönnen sich ein Eis in einem Straßencafé. Eventuell spricht Sie auch eine Saunalandschaft oder das Sonderangebot eine Wellnessoase an. Alles ist erlaubt, solange es nicht zu sehr in Ihre Alltagsroutine gehört. Wenn Sie mögen, erkunden Sie Ihren Heimatort zu Fuß. Bewegung baut nicht nur Stress ab, Sie werden auf Ihrem Weg so manchen Winkel entdecken, der Ihnen bisher nicht aufgefallen ist.
Eine Familie sitzt mit ihren Fahrrädern an einem See. (Urlaub zuhause genießen)
Mit dem Fahrrad in die Natur: Erkunden Sie mit dem Rad ihre Heimatregion. Es gibt vieles, was sie sicher noch nicht kennen.

Stadt, Land, Fluss

Wenn sich ihr Lebensmittelpunkt in der Stadt befindet, nutzen Sie den Urlaub zuhause doch einmal, um vor die Tore der Stadt zu fahren. Als Landmensch hingegen, besuchen Sie die Großstadt, wenn sie mögen. Erleben Sie ein Kontrastprogramm zu ihrem täglichen Umfeld. Sie werden feststellen, meist müssen Sie dafür nicht einmal weit fahren oder laufen. Ob Sie zusammen mit Ihren Kindern nahegelegene Abenteuerspielplätze entdecken, einen Tag im Wildpark einplanen oder einen Freizeitpark aufsuchen, bleibt natürlich Ihrem persönlichen Geschmack und Ihrem Budget überlassen. Ausgedehnte Fahrrad- und Wanderrouten oder große Geschäfte und Fußgängerzonen, die zum Besuchen einladen gibt es bestimmt auch in Ihrer Nähe. Wer mag, sonnt sich mit Freunden am Badesee und lässt den Tag an einer Grillstelle ausklingen. Diese Tage stehen im Zeichen der stressfreien Entspannung – schließlich wollen Sie im Optimalfall bis zum nächsten Urlaub davon zehren. Ob Sie dabei die Stadt besuchen, aufs Land fahren oder einfach einmal dem nächsten Fluss für einige Kilometer folgen, bleibt Ihnen überlassen. Hauptsache Sie genießen ihren Urlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.